Veganes Osterwichteln


Durch Zufall bin auf das vegane Osterwichteln von bissenfuersgwissen aufmerksam geworden und war sofort von der Idee begeistert. Ich habe mich angemeldet und auf die Mail mit den Informationen zu meinem Wichtelpartner freudig gewartet. Nach ein paar Tagen kam die Mail: meine Wichtelpartnerin war Anke. Und schon habe ich mich an den Einkauf und die Vorbereitungen gemacht. Dass man als erwachsene Frau noch so unglaublich aufgeregt sein kann wenn es um's Wichteln geht, hätte ich so gar nicht vermutet. Aber doch. Ich war aufgeregt wie ein kleines Kind :)

 

Natürlich wollte ich auch nur Produkte auswählen, die ich selbst ganz toll finde. Die Auswahl ist natürlich groß, aber ich war mir schnell im Klaren, was alles in Paket sollte. Außerdem wollte ich gerne eine ganz persönliche Note mit einbringen. Als sehr Detail-verliebter Mensch macht es mir Freude, Dinge zu personalisieren und aufzuhübschen. Also ran an die Stifte und losgeschrieben. Zu jedem Artikel gab es eine kleine Beschreibung. Wieso, weshalb, warum.  Außerdem schaute mir mein Hund so niedlich beim Packen zu, sodass ich es mir nicht verkneifen konnte, noch eine kleine Fotostory zu gestalten. Bei Naschereien und Holzhasen wird so ein Hund doch schon mal neugierig.

 


Leider gab es einige Probleme mit der Lieferung. Obwohl ich mein Paket bereits eine gute Woche vor Ostersonntag abgeschickt hatte, kam es leider erst auf Umwegen - zuerst mal kam es nämlich wieder zurück - nach Ostern bei meiner Wichtelpartnerin an. Das hat mich echt geärgert, zumal es weder an falscher Verpackung (das Paket war nämlich tippi-toppi verpackt) noch an falscher Adressierung lag. Nein, es lag leider einfach daran, dass der Paketbote wohl falsch gelesen hat, in einer ähnlich klingenden Straße gelandet ist und dort aber natürlich den Namen nicht gefunden hat. Anstatt nochmal richtig zu lesen und vielleicht festzustellen, dass es drei Ecken weiter die ähnlich klingende, aber dafür richtige Straße gibt, gab es nur einen Aufkleber und das Paket kam zurück. Arg. 

An Ostersonntag habe ich dann auch endlich mein Paket ausgepackt, nachdem es einige Zeit brav auf meiner Fensterbank verweilen durfte. Anke hatte mich vorher schon darauf hingewiesen, dass ich einen Artikel wohl schon vorher rausholen sollte, da es sich um etwas Selbstgemachtes handelt. Und oh mein Gott!!! Habt ihr schon mal Schoko-Himmel auf Erden erlebt? Ich spätestens an dieser Stelle. Ein riesen Schoko-Block mit allerlei Leckereien drin. Meine Güte war das lecker. Jaaa schon klar, gesund ist jetzt auch anders... aber hey.... Schoko-Himmel bleibt Schokohimmel. Neben den vielen kleinen Leckerbissen und Sachen haben mir insbesondere der Aloe Vera Drink und die veganz Kale Chips gefallen. Das gibt es mit Sicherheit nun auch öfter mal. 

Die gesamte Aktion hat mir unheimlich viel Freude bereitet und hoffe, dass ich bald noch mal die Gelegenheit habe, so etwas mitzumachen. Und falls nicht, dann muss ich eben ein eigenes veganes Wichteln eröffnen. :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0