Würziges Avocado-Basilikum-Pesto

Artikel vom 15.07.2017

Zubereitungszeit: 10-15 Minuten • Soja-frei  • ohne Nüsse & Kerne 


Avocado. Schaut man bei Instagram, Facebook & Co., kann man sich gefühlt vor Avocados kaum retten. Sie sind kein Trend, sondern schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil in deutschen Küchen geworden. Sie ist unheimlich vielseitig: ob als als Aufstrich, in Salaten, als Rohkost oder sogar Bestandteil süßer Desserts... die Avocado ist ein absoluter Allrounder. Besonders gerne esse ich sie auch in Pesto-Form auf Nudeln. 


Zutaten für 2 Portionen

 

• 1 reife Avocado

• 150ml Gemüsebrühe

• ca. 5 Stängel Basilikum

• 2 EL frischer Limettensaft

• 1 Knoblauchzehe

• gemahlener Pfeffer, Salz, Chiliflocken

• ggf. Nudeln nach Wahl, z.B. Kichererbsennudeln, Dinkelspirellis, etc.

 


Zubereitung

 

Avocado-Fleisch, Basilikumblätter, Knoblauch und frisch gemahlener Pfeffer in einen Zerkleinerer geben und zu einer homogenen Masse mixen.

 

Chiliflocken, Limettensaft und Hälfte der Gemüsebrühe hinzugeben und erneut ca. 1 Minuten gut durchmixen.

 

Dann solange den Rest der Gemüsebrühe hinzugeben, bis gewünschte Sämigkeit erreicht ist.

 

Abschmecken und nach Wunsch mit Rest des Limettensaftes und Gewürzen nachwürzen.

 

Über die fertigen, heißen Nudeln geben, mit etwas frischem Basilikum garnieren und genießen.

 

Guten Appetit!

 

 

Tipp: Wer mag, kann im ersten Schritt auch noch einige Pinien- oder Walnusskerne hinzugeben (ca. 30g). Das Pesto wird dadurch etwas herber. 

Ich liebe es, verschiedene Pasta-Sorten in ein Gericht zu verpacken. So habe ich in diesem Gericht zum Beispiel Dinkel-Spirellis, Weizenvollkorn-Spirellis, Kicherebsen-Spirellis, Campanelle und rote Linsennudeln gemischt. Dadurch ergeben sich verschiedene Konsistenzen und Geschmäcker, was das Essen nochmal besodners spannend macht.  

Noch ein Tipp: Das Pesto eignet sich übrigens auch gut für Getreide-Salate, z.B. Couscous-Salat, Bulgur-Salat, etc. Die Menge der Gemüsebrühe um 50ml erhöhen und alles unter den Salat heben. Achtung: Getreide vorher gemäß Anleitung zu 90% fertig kochen. Durch das Pesto zieht dieser noch etwas nach. 


Kommentare


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Weiter stöbern


Gebackene Kartoffel-Spaghettis mit selbstgemachter Guacamole

Artikel vom 26.06.2017

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Man erwartet was Nudeliges, es folgt etwas kross Kartoffeliges, wie Brat-kartoffeln oder Reibekuchen, aber ohne das ganze Fett, ein bisschen wie Pommes, aber eben auch nicht. Eine knusprige Idee mit optischem Highlight.       ...zum Rezept


Asiatische Pfanne mit selbstgemachter Erdnuss-Sauce

Artikel vom 22.06.2017

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Asiatische Gerichte gehen für mich immer. Egal ob kalt oder warm: bei Ingwer, Koriander und leckerem Gemüse kann ich einfach nicht widerstehen. Highlight dieses Gerichtes: Meine selbstgemachte Erdnuss-Soße.       ...zum Rezept


Blogeintrag: Gemüserausch und Beerenwunder

Artikel vom 03.06.2017

Sie wachsen und gedeihen... meine Möhrchen und Blättchen und Kräuterlis.... Wie ein Gemüse- und Kräutergarten und ein pflegeleichter Johannisbeerbusch so viel Freude bereiten können.

 

...zum Blogeintrag


Sommerliche Johannisbeeren-Muffins

Artikel vom 11.06.2017

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Johannisbeeren haben nur kurz Saison. Also ging es ran an die Beeren: leckere, saftige Johannisbeeren Muffins mit Soja-Joghurt. Schnell zubereitet und für jedes Sommerfest ein tolles Mitbringsel. 

 

...zum Rezept


Zoodles-Auflauf mit Brokkoli & gebratenem Sauerkraut

Artikel vom 08.06.2017

Der Moment, wenn Du herumexperimentierst & Dich das Ergebnis schlichtweg umhaut.. So war es bei mir & diesem Auflauf :) Super schnell zubereitet, ist dieses Gericht mein neuer Favorit. Und ohne Nudelzugabe ein wahrer Low-Carb-Hit!  

...zum Rezept


Blogeintrag: Tierleid hautnah

Artikel vom 08.06.2017

Was, wenn Du auf einmal ganz nah dran bist? Ganz nah dran am Tierleid? Wie fühlt sich das an und was macht es mit Dir? Wie es bei mir war, als ich einfach nur ein kurzes Päuschen auf der Autobahn einlegen wollte, habe ich Euch hier aufgeschrieben.

...zum Blogeintrag