Thai-Spaghetti mit Gemüse

Artikel vom 15.07.2017

Zubereitungszeit: 25 Minuten • Soja-frei  • ideal auch für to go


Wenn ich die freie Wahl hätte, gäbe es bei mir wohl jeden Tag was mit Nudeln oder Pizza oder Muffins :) Und damit das Ganze schön abwechslungsreich bleibt, experimentiere ich gerne mit den Saucen nach Lust und Laune herum. Vielleicht erfinde ich mit diesem Gericht nun nicht das Rad neu, aber es ist so herrlich lecker, frisch und umami und noch dazu kinderleicht und schnell zuzubereiten. Also: ran an die Stäbchen und viel Spaß beim Kochen.


Zutaten für 2-3 Portionen

 

• 150g Vollkorn-Spaghetti

• 200ml Gemüsebrühe (aus dem Nudelwasser herstellen)

• 2 Pak-Choi (alternativ: 150g frischer Spinat)

• 1 Aubergine 

• 1 mittlere Zucchini

• 100g frische Prinzessbohnen

• 2 Knoblauchzehen

• 2 Frühlingszwiebeln

• 1 kleines Stück Ingwer

• 1 kleine frische Chili, alternativ Chili-Flocken

• 150ml Kokosmilch

• 2 EL Erdnusscreme (ohne Stückchen)

• 4 Stängel frischer Koriander, 2 Stängel frische Minze, 3 Stängel frische Petersilie

• Salz, Pfeffer, Zitronengras, Kokosöl

• optional zum Abschmecken: Chili-Flocken, Knoblauchflocken

• Tipp: ich mahle im Mörser frische Korianderkörner (ca. 10 Stück) und gebe sie zu


Zubereitung

 

Nudeln nach Anweisung kochen.

 

Augbergine, Zucchini, Bohnen, Pak-Choi  und Frühlingszwiebel in Stücke schneiden.

 

Ingwer, Chilischote und Knoblauch in feine Würfel schneiden, frischen Zitronengras-Stängel aufbrechen (am besten mit dem Messer plattdrücken).

 

Kokosöl in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen und letztere vier Zutaten ca. 1 Minute scharf anbraten.

 

Gemüse hinzugeben und 5 Minuten mit anbraten, Salz & Pfeffer hinzufügen, wenn gewünscht nun die gemahlenen Koriander-Körner zugeben.

 

In der Zwischenzeit 200ml Nudelwasser abschöpfen und zu Gemüsebrühe weiterverarbeiten, Erdnusscreme und Kokosmilch einrühren.

 

Nach Nudel-Kochzeit diese abtropfen und in den Wok geben, Erdnuss-Sauce hinzugeben und alles gut durchmischen und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, immer wieder umrühren.

 

Frische Kräuter hacken und unter die Nudeln geben, dann Abschmecken mit Salz, Pfeffer und optionalen Gewürzen .

 

Guten Appetit!

 

 

Tipp: Das Gericht eignet sich super auch zum Mitnehmen. Die Soße dickt dann noch etwas an und zieht richtig in die Nudeln ein. Super lecker.

Warum lieben wir die asiatische Küche? Warum die indische Küche? Warum ist vielen diese aber auch schnell zu scharf? Natürlich... weil unser Gaumen so manch intensiven Gewürze gar nicht gewöhnt ist. Häufig passiert es deswegen, dass Gerichte zwar lecker sind, aber irgendwie der gewisse Pep fehlt. Also: nicht geizen mit den Gewürzen. Ich bin ein großer Fan davon, Gerichte mit frischen Kräutern und Gewürzen zu verfeiern. Nur so kann man seine eigene, individuelle Note mit einbauen und jedes Gericht zu einem echten Erlebnis werden lassen. 


Kommentare


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Weiter stöbern


Würziges Avocado-Basilikum-Pesto

Artikel vom 15.07.2017

Zubereitungszeit: 10-15 Minuten

Avocados sind in aller Munde. Dabei sind sie unglaublich vielseitig und einfach nur lecker. In Kombination mit Basilikum lässt sich zum Beispiel ganz leicht dieses leckere Pesto für Pasta zaubern...      

 

...zum Rezept


Gebackene Kartoffel-Spaghettis mit selbstgemachter Guacamole

Artikel vom 26.06.2017

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Man erwartet was Nudeliges, es folgt etwas kross Kartoffeliges, wie Brat-kartoffeln oder Reibekuchen, aber ohne das ganze Fett, ein bisschen wie Pommes, aber eben auch nicht. Eine knusprige Idee mit optischem Highlight.       ...zum Rezept


Asiatische Pfanne mit selbstgemachter Erdnuss-Sauce

Artikel vom 22.06.2017

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Asiatische Gerichte gehen für mich immer. Egal ob kalt oder warm: bei Ingwer, Koriander und leckerem Gemüse kann ich einfach nicht widerstehen. Highlight dieses Gerichtes: Meine selbstgemachte Erdnuss-Soße.       ...zum Rezept


Blogeintrag: Gemüserausch und Beerenwunder

Artikel vom 03.06.2017

Sie wachsen und gedeihen... meine Möhrchen und Blättchen und Kräuterlis.... Wie ein Gemüse- und Kräutergarten und ein pflegeleichter Johannisbeerbusch so viel Freude bereiten können.

 

...zum Blogeintrag


Sommerliche Johannisbeeren-Muffins

Artikel vom 11.06.2017

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Johannisbeeren haben nur kurz Saison. Also ging es ran an die Beeren: leckere, saftige Johannisbeeren Muffins mit Soja-Joghurt. Schnell zubereitet und für jedes Sommerfest ein tolles Mitbringsel. 

 

...zum Rezept


Zoodles-Auflauf mit Brokkoli & gebratenem Sauerkraut

Artikel vom 08.06.2017

Der Moment, wenn Du herumexperimentierst & Dich das Ergebnis schlichtweg umhaut.. So war es bei mir & diesem Auflauf :) Super schnell zubereitet, ist dieses Gericht mein neuer Favorit. Und ohne Nudelzugabe ein wahrer Low-Carb-Hit!  

...zum Rezept


Blogeintrag: Tierleid hautnah

Artikel vom 08.06.2017

Was, wenn Du auf einmal ganz nah dran bist? Ganz nah dran am Tierleid? Wie fühlt sich das an und was macht es mit Dir? Wie es bei mir war, als ich einfach nur ein kurzes Päuschen auf der Autobahn einlegen wollte, habe ich Euch hier aufgeschrieben.

...zum Blogeintrag